Löwe (23.7.- 23.8.) : Bergkristall

Der farblose Quarz heißt Bergkristall, bei zahlreichen Einschlüssen wird er zum Milchquarz. Der reine Quarz ist seit jeher ein beliebter Edel- und Dekorstein. Er wurde für prunkvolle Gefäße verwendet, die die Hoftafeln der Fürsten zierten. Hinter klaren Bergkristallscheiben und Linsen wurden Reliquien zur Schau gestellt. Bergkristalle waren aber auch stets als Rohkristallgruppen beliebt, die häufig aus den Alpen oder Brasilien stammen. Der klare Quarz wurde stets auch mit dem edelsten Stein, dem Diamanten verglichen: "Böhmischer Diamant", Herkimer Diamant oder "Arkansas Diamant" meint natürlich nichts anderes als den Bergkristall.

Berühmt wurden die perfekten Bergkristallarbeiten der Mayas, obwohl die berühmteste Arbeit der Schädel von Lubaantun bis heute umstritten ist.

Als Grundstoff für Repliken großer und berühmter Diamanten ist der klare Quarz ebenso wie auch Bleiglas, sehr beliebt.

Unser Bild zeigt einen prächtigen Waldviertler Bergkristall von 90 ct aus Langau, der erst letzes Jahr gefunden wurde.

Heute haben synth. Quarze aus hydrothermaler Herstellung in großen Mengen den Markt überschwemmt, so dass Steine mit kleinen Naturmerkmalen durchaus geschätzt sind.